Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen zu Updates

Updates werden vom Server aus über das IOSUpdate Programm gestartet.
Eine detaillierte Anleitung, wie man Updates macht, finden Sie unter diesem Link.
Donnerstags bis einschl. Samstags sind Updates gesperrt.

Informationen zur neuesten Version stehen immer unten am Ende.

Ab Version 2.4.0.99 machen wir zur besseren Übersicht und Vereinfachung nur noch einen Eintrag aller Änderungen innerhalb der neuen Version und schreiben in den Titel, wenn es sich nur um eine Änderung für DIALOG handelt.

Beschleunigter Druck von Aufträgen und Bestellungen

Es gibt zwei neue Parameter im ControlCenter, die Sie unter Auftragsbearbeitung – Parameter 14 und Bestellwesen – Parameter 13 finden. Dort können Sie einstellen, ob der Ausdruck von Aufträgen und Bestellungen wie bisher über den Spooler oder direkt erfolgen soll. Bei der Einstellung ‚Nein, nicht über den Spooler drucken‘ beschleunigt sich der Ausdruck um 5-8 Sekunden, bevor der Reporter den Druck aufbereitet hat und zum Drucker geschickt wird. Unabhängig davon können Sie wie bisher auch Wiederholungsdrucke über ‚Reports – Druckwiederholung‘ aufrufen.


Die Einstellung wurde deshalb geschaffen, um bei evtl. auftretenden Problemen mit der neuen Sofortdruckfunktion vorübergehend wieder auf den alten Druck per Spooler zurückgehen kann.


Emailadressauswahl beim Druck von Listen/Reports

In den Reports kann beim Druck oder der Vorschau beim Emailversand nicht nur die Emailadresse manuell eingegeben werden, sondern auch aus einer Liste der Emailadressen aller Mitarbeiter ausgewählt werden. Damit muss man die Emailadresse nicht mehr jedes mal manuell eingeben, wenn man einen Report als PDF an einen Mitarbeiter schicken will.

Beschleunigte Preisfindung für angebundene Werkstätten

Die Preisfindung für das Katalogsystem der angebundenen Werkstätten wurde auf eine neue, technische Plattform umgestellt, um die Antwortzeiten signifikant zu verkürzen. Entgegen der bisherigen Version, wo die Preisabfragen synchron abgearbeitet wurden, läuft das jetzt synchron. Praktisch heißt das, wenn früher von der Werkstatt ein Artikel mit vielen Alternativen (z.B. W712) aus dem Katalogsystem abgefragt wurde, wurden in DIALOG erst die vielen Preise ermittelt und dann die Antwort komplett zurückgeschickt. Heute wird jeder Preis einzeln ermittelt und sofort an das Katalogsystem zurückgegeben. Damit sieht die Werkstatt sofort die oben zuerst angezeigten Artikel und Preise und nach und nach die weniger interessanten Antworten.
Die Preisfindung intern z.B. in der Auftragsbearbeitung oder Kasse findet unverändert wie bisher mit den alten Routinen statt. Im Laufe der nächsten Updates werden wir das aber auch auf die neuen Routinen umstellen.
Wichtig: Obwohl wir das umfangreich getestet haben, kann es sein, dass im Katalog noch ein anderer Preis als intern angezeigt wird. Um die Ursache für diese Differenz herauszufinden, öffnen Sie bitte ein Ticket mit der KundID, der ArtikelID, der Menge und dem Preis in der internen Preisauskunft und im Katalogsystem. Wir klären das dann.

Neuer Filter bei der selektiven Zuordnung von Margentabellen

Unter Stammdaten – Grundeinstellungen – Margentabellen kommt eine Liste aller verfügbaren Margentabellen. Mit Klick auf dieses Icon

öffnet sich die Selektion, mit der man diese Margentabelle automatisch einer Selektion anderer Artikel zuordnen kann. Mit dem Update wurde diese Selektion um die Warengruppen-ID erweitert.

Wichtige Änderung bei den Suchdirektiven

Die Vorgabeeinstellung muss jetzt über die Pfeiltasten in Verbindung mit der STRG (Control) Taste erfolgen. In der Vergangenheit wurde die Vorgabe-Suchdirektive oft ungewollt durch Tippen einer der Pfeiltasten verstellt. Das kann jetzt nicht mehr passieren. Immer, wenn das aktuelle Suchfeld eine andere Direktive hat, als die im ControlCenter vor eingestellten Direktiven, wird das Feld rot angezeigt. Damit sieht man eher, wenn jemand die Suche verstellt hat.

Summenzeile in Grids

Die Grids wurden um eine Summenbildung in der letzten Zeile des Grids erweitert. Alle Zahlen mit Fließkomma ein einer Spalte werden unten automatisch aufsummiert.
Achtung! Dabei kann es sich aber auch ergeben, dass in der Summe ein ‚unbrauchbarer‘ Wert steht, wenn z.B. in einer Spalte Prozentsätze aus bestimmten Werten der Zeile gebildet werden. Die Summe all dieser Prozentwerte sagt dann natürlich nichts aus.

Korrektur und Änderung bei der Übernahme der Zahlungstexte

Bisher wurde bei Belegwandlungen nicht der (evtl. manuell geänderte) Text der Zahlungsart in den Folgebeleg übernommen. Das wurde korrigiert. Neu dazu gekommen ist die Möglichkeit, dass bei einer Wandlung in eine Rechnung auch der Text aus dem Vorbeleg übernommen wird. Dazu muss man einfach in der entsprechenden Zahlungsart den Text für die Rechnungs-Zahlungsart komplett leer lassen.

Sonstiges

Außerdem fanden kurz hintereinander mehrere Änderungen in den DIALOG Schnittstellen, individuelle Änderungen für Anwender und Fehlerbehebungen statt, die hier im Einzelnen nicht weiter beschrieben werden müssen.

Kassendisplay wurde korrigiert

Das Kassendisplay zeigte bei Artikeln mit AT-Steuer einen falschen Betrag an. Das wurde behoben.

Statistik – Gesamtstatistik

Die Seite wurde optimiert, da extrem viele Daten geladen werden müssen, was u.U. recht lange dauert. Die Abfragen wurden überarbeitet und beschleunigt.

Abweichendes Buchungsdatum im Bestellwesen

Im Bestellwesen kann jetzt auch (wie in der Auftragsbearbeitung) ein abweichendes Buchungsdatum eingegeben werden. Dazu ist es erforderlich, im ControlCenter unter ‚Preise + Kalkulation‘ im Bereich Auftragsbearbeitung/Bestellwesen den Parameter 19 zu aktivieren.

Anzeige der offenen Gutscheine in der Kasse

Im Einstellungsbereich der Kasse (Tab 9) können Sie jetzt einstellen, ob die offenen Gutscheine des Kunden angezeigt werden sollen. Sie finden das im Einstellungspunkt ‚Beleginfo im Kunden-Tab‘.

Diverse Fehlerbehebungen und Kunden-Updates

Die Version 2.4.0.98 beinhaltet auch die Behebung kleinerer Fehler in wenig benutzen Listen und in individuell von Kunden benutzten Programmteilen. Daher wurde diese Version nicht extra veröffentlicht.

Fehler beim Export der Grids behoben

Der Export von Grids in eine CSV funktionierte in Version 98 nicht mehr. Das wurde behoben. Gleichzeitig wurde die Anzeige und das seitenweise Nachladen von Daten in Grids mit sehr vielen Zeilen deutlich beschleunigt. Wer vorweg die Behebung des Fehlers braucht, meldet sich bitte beim Support.

Allgemeine Sucheinstellungen

Um versehentliche Veränderungen der Suchdirektive zu verhindern, haben wir das auf Wunsch einiger Kunden so umgestellt, dass die Änderung nur noch in Verbindung mit STRG+Pfeiltaste funktioniert. Das stieß bei anderen Anwendern auf Widerstand. Deshalb haben wir das einstellbar gemacht im ControlCenter unter ‚Allgemeine Sucheinstellungen‘ Punkt 1.1.
Wichtiger Hinweis, den noch nicht alle Anwender kennen:
Sie können auch bei der Suche die Suchdirektive direkt hinter den Suchbegriff schreiben, ohne vorher die Direktive mit den Pfeiltasten zu ändern. Beispiel: Die Voreinstellung der Direktive ist #2 = Suche nach den Nummern. Wenn Sie jetzt den Suchbegriff tisch#4 eingeben, werden alle Artikel angezeigt, wo in der Artikelbeschreibung ‚tisch‘ enthalten ist. Das geht natürlich auch mit mehreren Suchbegriffen, z.B. tisch abfall#4
zeigt dann nur noch alle Tischabfallbehälter.
Bei dieser Suchmethode gilt dann die #4 nur einmalig für den aktuellen Suchbegriff, die grundsätzliche Einstellung hinter dem Eingabefeld ändert sich dadurch nicht.

DATEV Export der Kassendaten (DIALOG)

Die Kontonummer für die Austausch-MwSt. wurde falsch genommen. Details finden Sie in der Anleitung zum DATEV Export der Kassendaten.

Fehler behoben beim Aufruf des DATEV Exports

Der Datev-Export wurde automatisch zweimal gestartet. Dabei kann es zu Überschneidungen und Ausfällen einzelner Buchungen beim Export gekommen sein. Das wurde behoben. Wenn Sie nicht bis zum Update .99 warten können, weil das (verständlicherweise) nervt, melden Sie sich beim Support. Wir korrigieren das bei Ihnen vorweg.

Bei der Eingabe von Aktionspreisen …

kann man jetzt einstellen, auf welchem Preis der Focus bei der Erfassung liegen soll. Brutto- oder Nettovkpreis.

Fehler beim Export in ein separates Verzeichnis behoben

Man konnte wählen, ob ein Ausdruck (z.B. einer Rechnung) zusätzlich in ein anderes Verzeichnis kopiert werden sollte. Das funktionierte auf Grund umfangreicher Änderungen in dieser Funktion nicht mehr mit den alten Formularen. Das wurde behoben, aber ….
Wir weisen an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass Sie unbedingt Ihre Formulare auf den aktuellen Generator anpassen lassen müssen. Ansonsten kann es Ihnen passieren, dass nach einem Windowsupdate alle Ihre Drucke nicht mehr funktionieren, und das gibt dann sicher richtig viel Stress, wenn uns mehrere Kunden deshalb an einem Tag und unter Druck in Anspruch nehmen müssen.

Neue Einstellung für Mailversand ohne Druck

Diese Einstellung kann ab sofort auch gespeichert werden mit einem Klick auf das Diskettensymbol in der Auftragsbearbeitung direkt neben der Einstellung.

Neue Statistik-Information

Unter Statistik-Gesamtstatistik gibt es einen neuen Tab ‚Tagesumsatz‘ . Aufgeführt werden hier nur die Umsätze aus Rechnungen, Gutschriften und Kassenbelegen. Alles Weitere ist dann selbst erklärend.

Neue Anreden- und Titel-Verwaltung für die Adress-Stammdaten

Unter Stammdaten – Grundeinstellungen – Anreden und Stammdaten – Grundeinstellungen – Titel können nun die Anreden und Titel verwaltet werden. Das hat den Hintergrund, damit nicht mehr im bisher freitextlichen Feld ‚Anrede‘ beliebige Formen der Anreden eingegeben werden können und so gleichgeschaltet werden. Beim Update übernimmt das System alle vorhandenen Anredevarianten aus den Stammdaten in diese neue Tabelle und ordnet die richtige Anrede aus der neuen Tabelle dem Stammsatz zu.
ACHTUNG! Da das Feld ‚Titel‘ noch nicht in den Formularen benutzt wird, müssen Sie sich bitte Ihr(e) Formular(e) anpassen lassen, wenn der Titel separat (nicht wie bisher als Teil der Anrede) gedruckt werden soll.

Kennen Sie schon … den integrierten Schnell-Rechner?

Unter dem Titel ‚Kennen Sie schon …. ‚ weisen wir Sie in Zukunft bei jedem Update (auf eine manchmal etwas ‚versteckte‘) Funktion hin, die nicht alle Anwender kennen.

Immer, wenn Sie die Tastenkombination strg + Alt + R tippen, öffnet sich ein kleines Rechnerfenster, in dem Sie einfache Rechenaufgaben in den 4 Grundrechenarten eingeben können. Auch Klammer-Rechnungen sind möglich. Das Ergebnis kopieren Sie dann bei Bedarf mit Paste+Copy (strg+a, strg+c, strg+v) in das gewünschte

MARKUS SOFT Wiki Hilfe

Achten Sie im Programm auf das neue Wiki-Icon: MARKUS SOFT Wiki Icon
Hinter diesem Icon verbirgt sich immer ein Link zu unserem Online-Handbuch, dem MARKUS SOFT Wiki, das immer aktuell angepasst und gepflegt wird.

Sofortige Konditionsanlage aus Artikel- und Kundenstamm

Auf Wunsch einiger Kunden können Sie jetzt in den Artikel- und Kundenstammdaten direkt eine individuelle Kondition anlegen, wenn Sie in der Anzeige des Stammsatzes oben auf dieses Icon klicken:
Dann verlinkt das Programm direkt in die Anlage der Sonderkondition mit dem entsprechenden Stammsatz als Vorlage.

Erweiterung des DATEV Exports

Im ControlCenter unter Datev-Export kann man jetzt auch entscheiden, dass im Buchungstext des Exports neben den anderen Optionen auch der Angebots-Text der entsprechenden Zahlungsart des Auftrags angedruckt wird.

Neues Datenfeld in der Einspeiserliste (nur DIALOG)

In der Einspeiserliste gibt es ein neues Datenfeld ‚LagerLieferant‘. Hier kann man Ja oder Nein eintragen. Dann sieht man in der Liste, ob es sich bei diesem Einspeiser um einen Lieferanten handelt, dessen Artikel man auf Lager führt. Das wird auch in der Lagerbearbeitungsliste (Grid 41321) angezeigt und ist dort sortier- und filterbar.

Grids mit den Ein- und Verkaufskonditionen wurden erweitert um Änderung und Löschung

Unter Dienste – Preispflege – Verkaufskonditionen und Einkaufskonditionen kann man sich ein Grid mit allen Konditionen anzeigen, das sortiert- und gefiltert werden kann. Mit Klick auf eine Gridzeile öffnet sich das Änderungsformular für diese Kondition. Ganz rechts ist auch ein Button, mit dem die Kondition gelöscht werden kann.

Neues Grid zur Anzeige der vergangenen Inventurwerte

Unter Dienste – Inventur – Allgemeine Inventurgrids können Sie jetzt ein neues Grid aufrufen, das Ihnen die Werte aller Inventuren anzeigt, die seit der Speicherung der Inventurwerte (drin seit ca. 2019) anzeigt.

Neue Einstellung in der Kasse für Gesamtrabatthandling

In der Kasse im Reiter 9 (Einstellungen) gibt es den Parameter „Gesamtrabatt über div. Artikel?“
Hier kann man dann die Funktion auch abschalten. Achtung diese Einstellung gilt je Kasse und muss auch je Kasse gesetzt werden.

Wie oft drucken bei Emailversand

In der Auftragsbearbeitung und im Bestellwesen, kann nun auch entschieden werden, ob bzw. wie oft gedruckt werden soll, wenn Sie den Beleg per Email versenden. Oft ist ein Druck nicht mehr erforderlich, deshalb wird nach dem Update und aktiver Email, eine 0 vorgeschlagen.

Wenn Sie die Vorgaben ändern möchten, können Sie das unter Stammdaten – Grundeinstellungen – Belegarten – Auftragsbearbeitung bzw. Bestellwesen. Für jede einzelne Belegart kann das dann definiert werden.

Ab jetzt ist für jedes Update die Framework ab Version 4.8 erforderlich!

Ab diesem Update ist unbedingt – wie schon länger angekündigt – die Microsoft Framework Version ab 4.8 erforderlich. Sollten Sie diese Version noch nicht auf Ihrem Server installiert haben, läuft das Udpate nicht! Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem System-Admin in Verbindung und bitten Sie ihn um Update des Frameworks bzw. der Server-Software, falls diese zu alt ist, um das Framework zu installieren.

Wichtige, systematische Änderung im Programm

Bisher wurden die reservierten und bestellten Mengen in eigene Felder im Artikelstamm gespeichert. Das führte ab und an zu Fehlmengen, wenn z.B. Buchungen abgebrochen wurden oder Satzsperren aufgetreten sind. Wir haben das komplette System umgestellt und ermitteln die reservierte und bestellte Menge live dynamisch anhand der Belege in der Auftragsbearbeitung und im Bestellwesen. Damit sollten die angezeigten Mengen immer stimmen und dem aktuellen Stand der Belege entsprechen.
Hinweis: Da dies eine sehr umfangreiche Änderung war und die bestellte oder reservierte Menge in vielen Reports und Grids angedruckt und angezeigt wird, kann es zu Fehlermeldungen kommen, wenn wir eine Stelle bei der Umstellung übersehen haben. Melden Sie uns bitte den Fehler per Ticket und wir korrigieren das dann so schnell wie möglich.

Fehler bei der Buchung von Bestandsveränderungen behoben

Durch diverse Bestandsveränderungen wurden die Erlöse reduziert, auch an Stellen, wo das falsch war. Wenn Ihnen das auffällt, melden Sie sich bitte bei uns, wir können das nachträglich korrigieren.

Änderungen in den SEPA Lastschriften

Sie können ab sofort auf der Lastschriftseite entscheiden, wie die Skontobedingungen verarbeitet werden sollen:

Außerdem kann man jetzt das Format wählen, in dem die SEPA Lastschriften erstellt werden. Das Standard Format ist immer das aktuellste Format, was aber nicht unbedingt alle Banken verarbeiten können. Fragen Sie bitte ihre Bank, in welchem Format Sie die SEPA Lastschriften anliefern sollen.

Lieferarten und Zahlungsarten

Diese werden nicht mehr direkt gelöscht, sondern nur mit einem Löschkennzeichen versehen. Können aber dann auch beliebig wieder reaktiviert werden. Liefer- und Zahlungsarten mit einem Löschkennzeichen werden dann in den Auswahl-Listen im Programm nicht mehr angezeigt.

Neuer Parameter im ControlCenter für NMEDIA Anwender

Mit diesem Parameter kann man entscheiden, ob und wohin die Serienbezeichnung übernommen werden soll.

Diverse Änderungen und Erweiterungen an den DIALOG Importschnittstellen

Wir gehen hier an dieser Stelle nicht weiter darauf ein. Sie finden bei den jeweiligen Lieferanten unter der Konfiguration der Webservices immer die neuesten Einstellungen. Rufen Sie bitte die Webservice-Konfiguration des Lieferanten auf, mit dem Sie zusammenarbeiten und kontrollieren Sie die verfügbaren Einstellungen.

Leider hat sich im letzten Update ein Fehler eingeschlichen, der u.a. die Erstellung der Vorschaubilder und diverse Abrufe von Daten und Routinen unterbindet. Bitte aktualisieren Sie möglichst kurzfristig auf die Version 2.4.0.102.